Guidehouse Insights: Kein Autonomes Fahren vor 2025

Eine Untersuchung des Beratungsunternehmen Guidehouse Insights sieht keine Einführung des Autonomen Fahrens vor 2025.

Nach einem Bericht von Guidehouse Insights werden vor 2025 keine Autonomen Fahrzeug auf der Straße zu finden sein. Die Bereitstellung dessen wird vorher nicht zu schaffen sein, so die Analyse. Vermutlich wird man dann aber innerhalb von fünf Jahren auf 13,1 Millionen Fahrzeuge kommen.

Autonomous Driving

Autonomous Driving

Der Enthusiasmus ist verflogen und die fast schon magische Jahreszahl 2020 zog ins Land, ohne dass die Technik in greifbare Nähe kam. Auch China hat seine Automatisierungsbestrebungen um fünf Jahre versetzt, Daimler will sich auf Nutzfahrzeuge konzentrieren und Nvidia auf die Assistenzsysteme. Die Corona-Pandemie hat ihren Beitrag dazu geleistet, doch war schon vorher klar, dass es noch eine Weile braucht.

Doch die Pandemie, so die Untersuchung, hat die Elektromobilität in den Fokus gerückt und Autonomes Fahren zurückgestellt. Die Studie sieht das Autonome Fahren jedoch kommen. Zunächst wird es auf bestimmte Gebiete beschränkt sein, in denen die Technik zuverlässig funktioniert. Außerdem muss die Technik akzeptiert und ihr vertraut werden, bevor sie eine Marktrelevanz erhält.

Die Corona-Krise führt jedoch auch zu einem geringen Einkommen und daher zu geringeren Ausgaben, was sich auf die Autoverkäufe und die Fahrdienste auswirken wird. Doch im Bereich der Warenlieferungen erfährt die Technik einen Aufschwung, was sich an Firmen wie Nuro oder Neolix exemplifiziert.

,

Comments are closed.