USA: Offizielle Testareale

In den USA haben sich die ersten offiziellen Testareale gefunden, wo man Autonomes Fahren testen kann.

Im November 2016 hat die US-Verkehrsbehörde eine Suche gestartet. Es ging um Testareale für das Autonome Fahren. Nun hat man die ersten zehn Objekte ausgewählt, die das amtliche Siegel bekommen.

fahne-usa

Die Testgebiete sind quer durch die USA verteilt. Manche der Namen sind bekannt und andere fehlen erstaunlicherweise. Mit der Aufnahmen in die offizielle Liste erhofft sich die Verkehrsbehörde NHTSA die gemeinschaftliche Weiterentwicklung voranzubringen. Für die Aufnahme in die Liste gab es 60 Bewerbende, darunter waren private, staatliche und städtische Teilnehmende.

In der Zusammenarbeit mit den Testgründen wollen die Behörden die Standards setzen und weitere Richtlinien für das Autonome Fahren entwickeln. Bisher gibt es in den USA drei Richtlinien für diese Entwicklung. Die erste betraf die Teilautonomie, die zweite die Datensicherheit und die dritte Richtlinie die Fahraufmerksamkeit.

Die zehn offiziell ausgewählten Testbereiche für das Autonome Fahren in den USA sind:

Was aber doch verwundert, ist das Fehlen der M City.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen