Wochenrückblick: Geld, Land und Level 3

Nvidia Platine
Nvidia Platine. Quelle: Kia

Der sonntägliche Wochenrückblick auf die News der Woche: Geld, Land und Level 3.

Anders als Mercedes-Benz will Volkswagen weiterhin in autonomes Fahren investieren. Ford hat seinen Blind Spot Assist angekündigt, Tier IV testet 5G im Robotertaxi in Tokio und in Peking wird verstärkt getestet.

Nvidia Platine

Nvidia Platine. Quelle: Kia

Das französische Unternehmen EasyMile bringt ein autonomes E-Shuttle nach Ottawa und ein Shuttle von Ohmio startet in Auckland. Derweil testet Renault das autonome Fahren auf dem Land, dies untersucht auch das Projekt Kombinom, Iseauto wird in Griechenland eingesetzt und FAW-Lkw wird mit Technik von Pony.ai zertifiziert.

Level 3 wird bald kommerzialisiert: Honda erhält eine Genehmigung für das Modell Legend, das Start-up Ghost will ein Abo für 99 US-Dollar anbieten, eine Studie der Woche sieht eine Schulung im Umgang mit Level 3 für nötig und Rivian integriert Level 2 in seine Modelle.

Das Start-up Pony.ai hat Geld einsammelt, Provizio hat eine Finanzierungsrunde beendet und Nuro bekommt eine halbe Milliarde US-Dollar. Hyundai erhebt Nvidia zum Standard in seinen Fahrzeugen, was auf ccOS basieren soll, Walmart kooperiert mit Cruise Automation und ein Konzeptauto stellte Kyocera vor.

FLIR setzt auf die Verkehrsinfrastruktur, in London ist ein autonomes Lieferfahrzeug unterwegs und Hyundai plant die Übernahme von Boston Dynamics.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen