Honda wird Level 3 genehmigt

Der japanische Hersteller Honda hat eine Zulassung für die serielle Produktion eines Fahrzeugs mit Level 3 erhalten.

In diesem Jahr wurden die UN-Regeln für Level-3-Fahrzeuge veröffentlicht und Honda scheint zu den ersten Hersteller zu gehören, die Fahrzeuge mit diesem Autonomiegrad auf den Markt bringen.

Honda Legend

Honda Legend

Die Typgenehmigung erhielt das Unternehmen vom japanischen Ministerium für Land, Infrastruktur, Verkehr und Tourismus (MLIT). Auf diesem Level 3 der fünfstufigen SAE-Skala kann der Mensch unter bestimmten Umständen die Hände vom Lenkrad nehmen und darf sich anderen Dingen widmen. Eine entsprechende Gesetzesänderung wurde bereits im April erlassen.

Honda will das System mit Namen Traffic Jam Pilot noch vor März 2021 im Modell Honda Legend auf den Markt bringen. In den USA ist es das Modell Acura. Schon letztes Jahr erklärte man diese Strategie.

Der Traffic Jam Pilot (Verkehrsstau-Pilot) darf nur aktiviert werden, wenn alle Betriebsbedingungen erfüllt sind und die Sicherheit nicht gefährdet ist. Des Weiteren muss der Standort des Fahrzeugs verfolgt werden, um sicherzustellen, dass es sich auf der Autobahn befindet. Auch das Wetter und die Geschwindigkeit werden dabei erfasst. Die Daten werden für sechs Monate oder 2.500 Ereignisse in einer Blackbox aufgezeichnet.

Stößt das System an seine Grenzen, muss der Mensch wieder das Steuer übernehmen. Die Übergabe muss sicher gestaltet sein und ebenfalls aufgezeichnet werden. Derart muss das System fehlerfrei arbeiten, bis der Mensch die volle Kontrolle wiedererlangt hat. Dafür müssen die Fahrenden im Auto anhand des Blicks überwacht werden. Des Weiteren muss auch für die Cybersicherheit gesorgt sein. Das Fahrzeug muss darüber hinaus über eine Markierung in Form eines Aufklebers verfügen, der auf den Autonomiegrad hinweist.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen