Neuer Unfall mit Tesla | New Jersey

Ein Tesla-Fahrer hatte in dem US-Bundesstaat New Jersey einen Unfall und war geschockt über den Autopiloten.

Ein Fahrer eines Teslas Model X hat zu Protokoll gegeben, dass der Autopilot “gesponnen” und den Unfall verursacht habe. Der Unfall ereignete sich in New Jersey. Die Polizei bestätigte die Aussage und beschrieb den Mann als panisch. Er habe das Gefühl gehabt, keine Kontrolle über sein Fahrzeug zu haben.

Tesla Heck Logo

Nach Aussage des Fahrers, wäre der Tesla, respektive das Autopilot-System, von den weißen Linien auf der Straße verwirrt worden. Diese verliefen diagonal und hätten eine neue Spur erkannt, die aber nicht vorhanden war. Derart fuhr das Auto auf der rechten Spur und lenkte nach rechts, wo es auf die Straßenbegrenzung stieß. Es überfuhr zwei Verkehrszeichen, Büsche und stoppte auf einer Freifläche.

Die Panik bekam er offenbar, als das Auto ihm die Kontrolle versagte und das Lenkrad einrastete. Nach Polizeiangaben war der Mann nicht berauscht. Zeugen, die seine Aussage bestätigten, gab es allerdings auch nicht. Zum Glück wurden weder der Fahrer noch andere Personen bei dem Unfall verletzt.

Tesla äußerte sich bereits zu dem Vorfall und zweifelt an dem Hergang. Es sei kein einziger Vorfall bekannt, in dem ein Autopilot über Kontrollübergabe verweigerte. Alleine das Bremsen könnte den Autopiloten deaktivieren. Ob man den Unfall untersucht, wurde aber nicht gesagt.

Allerdings gab es bereits Tote in Tesla-Fahrzeugen. So ist ein Tesla 2016 ungebremst auf einen Lkw aufgefahren. Der Mann am Steuer hatte sich anderen Dingen gewidmet und das Auto hielt den Lkw, wegen der weißen Farbe, für ein hochhängendes Schild. Ein weiterer Unfall ereignete sich auf der Autobahn, als ein Tesla gegen eine Autobahn-Barriere fuhr. Auch hierbei war der Fahrer offenbar abgelenkt und der Autopilot hatte eine Situation falsch eingeschätzt. Immer wieder kam es auch zu weniger tragischen Unfällen, was auch die Gerichte beschäftigt.

Der Name “Autopilot” wird von vielen kritisiert, da er suggeriere, dass das Auto von selbst fahren würde. Tatsächlich handelt es sich aber um Level-2-Automatisierung, sodass der Mensch sich permanent auf den Verkehr konzentrieren muss. Jedoch wird das auch immer wieder missachtet, wie einige Vorfälle dokumentieren. So saß ein britischer Mann auf den Beifahrsitz und ließ das Auto fahren. Ein anderer Mann schlief sogar während der Fahrt auf der Autobahn am Steuer.

Quelle (englisch)

,

Comments are closed.