Motional wird ab 2023 autonom fahren

Hyundai Ioniq 5
Hyundai Ioniq 5. Quelle: hyundainews.com

Das Joint Venture Motional will schon im kommenden Jahr Robotertaxis in den USA einsetzen.

Im Jahr 2020 gründete Aptiv mit Hyundai das Unternehmen Motional, das vor allem in Las Vegas Robotertaxi-Fahrten anbietet. Schon letztes Jahr kündigte das Unternehmen an, ab 2023 in die kommerzielle Phase einzutreten. Dieser Plan scheint eingehalten zu werden, denn man verkündete jüngst, dass man im kommenden Jahr IONIQ 5 Modelle als Level-4-Robotertaxis einsetzen will. Für die Umsetzung will Motional mit Fahrdiensten zusammenarbeiten. Den Anfang will man selbstverständlich in Las Vegas machen. Dann werden weitere Großstädte der USA folgen.

Hyundai Ioniq 5

Hyundai Ioniq 5. Quelle: hyundainews.com

Das Modell IONIQ 5 verfügt über auffällige Sensoren, womit das autonome Auto leicht von konventionellen Fahrzeugen mit manueller Steuerung unterschieden werden kann. Mehr als 30 Sensoren gehören zur Ausstattung, wozu auch Lidar zählt. Die Sensorausstattung erlaubt eine hohe Reichweite und eine klare 360-Grad-Sicht. Die KI wurde mit realen Verkehrsdaten trainiert und das Auto kann per Sprache gesteuert werden. Der Antrieb ist elektrisch und der Innenraum bietet genug Platz zum Arbeiten, Entspannen oder für eine gesellige Runde.

Zur Sicherheitskonzeption zählen auch Redundanzen und lässt sich bei unbekannten Verkehrssituationen durch Fernsteuerung von einem Menschen lenken. Das entsprechende System heißt Remote Vehicle Assistance (RVA).

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen