Mercedes-Benz steigt mehrheitlich bei Torc Robotics ein

Am Wochenende wurde bekannt, dass Daimler sich bei Torc Robotics eingekauft hat.

Für die beschleunigte Automatisierung der eigenen Lkws, hat sich Daimler bei dem Automatisierungsspezialisten Torc Robotics mehrheitlich eingekauft.

Mercedes-Benz-Truck-Torc

Daimler Trucks erwirbt Mehrheitsanteil von Torc Robotics und schafft einzigartigen Technologieführer für automatisierte Lkw. Quelle: Daimler

Von der mehrheitlichen Übernahme des Unternehmens Torc Robotics erhofft sich der Hersteller von Autos und Lkws, Mercedes-Benz, eine beschleunigte Entwicklung im Bereich des Autonomen Fahrens. Erst vor Kurzem hatte Daimler angekündigt, seine Lkw-Sparte mit einer halben Milliarde Euro auszustatten. Mit dem Geld peilt man die Entwicklungsstufe Level 4 an.

Torc Robotics ist auf dem Gebiet des Autonomen Fahrens nicht neu. Neben einigen anderen Kooperationen, arbeitet man beispielsweise mit Transdev an der Entwicklung des I-Crystal, dabei handelt es sich um ein Autonomes E-Shuttle. Torc Robotics hat seinen Sitz im US-Bundesstaat Virginia und widmet sich vor allem der Software, die in den Bereichen Militär, Bergbau und Landwirtschaft eingesetzt wird. Die Automatisierung von Fahrzeugen erprobt Torc Robotics in mehr als 20 US-Bundesstaaten, wobei man bereits Level 4 testet. Außerdem war das Unternehmen bereits an der DARPA Urban Challenge beteiligt.

Sollten die entsprechenden Behörden zustimmen, wandert Torc Robotics unter das Dach von Daimler. Doch das Unternehmen bleibt in seiner bisherigen Form bestehen. Man arbeitet weiter an der Entwicklung der Software für Autonomes Fahren, Asimov, und verstärkt seinen Fokus auf die Lkw-Automatisierung. Dabei kooperiert man eng mit Daimler. Torc Robotics behält aber seinen Namen und seine Struktur.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.