Daimler und Torc Robotics testen verstärkt Autonome Lkws

Der Hersteller Daimler und das aufgekaufte Unternehmen Torc Robotics erweitern die Testprojekte für Autonome Lkws in den USA.

Im Frühjahr letzten Jahres hat sich die Unterabteilung von Daimler, Daimler Trucks, in den USA das Unternehmen Torc Robotics, eine Software-Schmiede, einverleibt. Noch im selben Jahr begann man mit den Tests an automatisierten Lkws.

Der Hersteller Mercedes-Benz kündigte bereits vor der Übernahme an, dass man eine halbe Milliarde Euro in die Entwicklung stecken will. Derart will man Level 4 der fünfstufigen Skala erreichen. Die Software von Torc Robotics, die in den Daimler Trucks geprüft wird, heißt Asimov.

Nun will man verstärkt Tests auf den Highways in den USA vornehmen. Wie schon zuvor testet man vor allem im US-Bundesstaat Virginia, allerdings auf neuen Strecken, die man seit diesem Jahr kartografiert hatte. Die fraglichen Fahrzeuge sollen sich bereits auf Level 4 befinden und werden von zwei Personen an Bord überwacht.

In den USA gibt es bereits einige Firmen, die sich mit der Automatisierung von Lkws beschäftigen. Dazu zählen Startups wie TuSimple, aber auch der Branchenprimus Waymo ist in dem Feld aktiv. Doch es gibt bei steigendem Frachtvolumen immer weniger Fahrende und der Trend geht weiter in diese Richtung.

,

Comments are closed.