IoT Services von Huawei bei PSA

Der Autokonzern PSA integriert die IoT Plattform von Huawei zur Vernetzung der Fahrzeuge.

Die Autos von Citroën und Peugeot werden künftig mit Huawei Features vernetzt werden. So wird die Connected Vehicle Modular Platform (CVMP) mit mit der OceanConnect IoT-Plattform von Huawei verbunden.

Peugeot Instinct Konzeptauto

Der DS 7 Crossback wird das erste Fahrzeug sein, das derart vernetzt wird. Darin können die Insassen künftig über den Bordbildschirm auf neue Services zugreifen. Dazu gehört die Navigation, die Spracherkennung, das Infotainmentpaket oder die Wartung und Ferndiagnose. Zudem wird es Services für das Car-Sharing geben. Die Funktionen werden nicht nur für Flottenmanager zugänglich sein, sondern auch für die private Kundschaft.

Das System soll aber nicht am Auto halt machen, sondern auch das Smart-Home integrieren. Die Kommunikation gelingt über Cloud-Computing und soll vor Hackingangriffen sicher sein. Die Daten werden derart verschlüsselt und zertifiziert.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …