Hamburg zur Modellregion für autonomes Fahren

Autonomes Fahren VW
Autonomes Fahren VW

In Sachen autonomes Fahren will sich Hamburg als Vorbildregion entwickeln. Eine Absichtserklärung.

Die Verkehrssenatorin Anjes Tjarks (Grüne) und FDP-Verkehrsministers des Bundes, Volker Wissing, wollen Hamburg zur “Metropol-Modellregion Mobilität” machen. Dabei soll autonomes Fahren im Mittelpunkt stehen.

Tatsächlich bündelt Hamburg bereits einige Projekte zum autonomen Fahren. Dazu gehören autonome S-Bahnen, ein Shuttlebus und die Automatisierung am Hafen, wozu auch ein autonomer Lastverkehr gehört. Hamburg ist mit VW in diesem Punkt verbündet. Nun wurde beschlossen, dass etwa 10.000 autonome Fahrzeuge bis 2030 durch Hamburg fahren.

Das soll den Nahverkehr stärken und die Klimaziele erreichbar machen. Aber es soll auch die Effektivität stärken und die Transportverkehr angesichts von Fachkräftemangel sicherstellen. Wissing will die Testfelder verlassen und die Fahrzeuge für den Verkehr zulassen.

In puncto Hamburg wird es in Kooperation mit VW das Sammeltaxi Moia, aber auch autonome Robotertaxis geben, die für den ÖPNV verkehren. Moia will im kommenden Jahr in den Bezirken Uhlenhorst und Winterhude starten. Die autonomen Kleinbusses sollen ab 2025 verkehren.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen