EasyMile verkehrt auf dem Campus der University of New England

Das EZ10 Shuttle des französischen Herstellers EasyMile fährt über den Campus in Australien.

Seit dem 21. Februar verkehrt das Shuttle des Herstellers EasyMile auf dem Campus der University of New England in Armidale. Dabei dient es den dortigen Studierenden und den Besuchenden als Transportmittel auf dem Weg zur Universität.

Denn das Shuttle verbindet die Wohnheime mit dem Universitätsgebäude. Die Distanz misst fünf Kilometer in der Länge, was für EasyMile einen Rekord darstellt. Das Shuttle verkehrt dort aber zunächst nur für die nächsten vier Monate. Es fährt dabei von Montag bis Freitag von 10 Uhr bis 22 Uhr, mit Ausnahme der Mittagszeit von 14 Uhr bis 17 Uhr. In dieser Pause wird das Fahrzeug aufgeladen, denn es ist elektrisch angetrieben.

Die sogenannte Armidale Regional Driverless Initiative (ARDi) ist ein Projekt des Smart Innovation Centers der Regionalregierung von New South Wales in Australien. Dabei kooperiert man mit dem Regional Council Transport von Armidale, dem Unternehmen Transdev, der Universität of New England und weiteren Instituten. Die Versicherung übernimmt die QBE Insurance.

Mitteilung des Unternehmens

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …