Daimler will Zertifizierungsprozess

Der Hersteller Daimler plant weitere Fahrfunktionen auf Level 3.

Auf dem IfA-Branchengipfel kündigte der Chef von Daimler, Ola Källenius, an, dass man weiter auf autonomes Fahren bauen werde.

Mercedes Stern

Derzeit tüfteln viele Hersteller an der Bereitstellung von Level 3. Auf UN-Ebene wurden die Grundregeln dafür gelegt, sodass eine Zulassung möglich wurde. Diese Automatisierungsstufe erlaubt, dass man während der Fahrt unter bestimmten Bedingungen die Fahrzeugkontrolle an den Computer übergeben kann und sich anderen Dingen widmen darf.

Dies ist bei der neuen S-Klasse der Drive Pilot, der im Stau auf der Autobahn aktiviert werden kann. Aber Daimler plant weitere Funktionen auf dem Level, wie Källenius ankündigte. Im kommenden Jahr will man diesbezüglich eine Zertifizierung anstrengen. Das ist die Grundlage für eine Zulassung für den Straßenverkehr.

Des Weiteren kündigte man eine E-Mobilitätsstrategie an und setze verstärkt auf die Vernetzung.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …