Bosch, Geo++, Mitsubishi & u-blox für GNSS-Positionierungsdienst

In Kooperation zwischen Bosch, Geo++, Mitsubishi und u-blox wird das Joint Venture Sapcorda Services GmbH gegründet.

Bei dem neuen Unternehmen Sapcorda handelt es sich um einen Positionierungsdienst für u.a. Autonomes Fahren. Das GNSS (Globales Navigationssatellitensystem) soll eine höhere Genauigkeit als GPS besitzen.

satellit

Diesen GNSS-Positionierungsdienst über Satellitenverbindung gibt es bereits, jedoch will man die Entwicklung verbessern und dann weltweit zur Verfügung stellen. Weitere GNS-Systeme nebst GPS sind: GLONASS aus Russland und Beidou aus  China.

Die Daten von Sapcorda werden in Echtzeit aktualisiert und können öffentlich eingesehen werden. Und dies funktioniert  bezüglich der Hard-, als auch der Software systemunabhängig. Neben der Mobilität, will man die Technik auch der Industrie und dem IoT zur zugänglich machen.

Zur Satellitennutzung betonte Mitsubishi, dass man die Einspeisung über das Quasi-Zenith Satellite System vornimmt, was mit CLAS (Centimeter Level Augmentation Service) der japanischen Regierung kompatibel sein wird. Die EU mit Galileo und Japan kooperieren bei der Satellitenübertragung.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen