Autotalks: C-V2X Demonstration in Shanghai

Der Vernetzungsspezialist Autotalks hat einen Interoperationalitätstest mit der Mobilfunkvernetzung in Shanghai durchgeführt.

Das israelische Start-up Autotalks hat sich auf die Vernetzung mit dem Mobilfunk spezialisiert und demonstrierte dies nun in der chinesischen Metropole Shanghai. Das Unternehmen vermarktet die Chipsätze dafür und konnte nun belegen, dass die Vernetzung über die Marken hinweg funktioniert.

Dafür hat Autotalks Fahrzeuge von verschiedenen Herstellern, namentlich: Great Wall Motors, Dongfeng und Brilliance Auto, in ein Netzwerk gebracht, sodass die Daten untereinander übermittelt werden konnten. Die Demonstration fand diese Woche im Rahmen des Events “New Four Layers” vorgenommen.

Bei der Veranstaltung ging es auch um die Integration von HD-Karten, exakte Positionsbestimmung und Cloud-Dienste.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen