Mobilfunknetz 5G von Mercedes-Benz und Telefonica

5G-Daimler
Mercedes-Benz Cars errichtet zusammen mit dem Telekommunikationsunternehmen Telefónica Deutschland und dem Netzwerkausrüster Ericsson in der „Factory 56“ in Sindelfingen das weltweit erste 5G-Mobilfunknetz für die Automobilproduktion. Die dort gewonnenen Erfahrungen fließen in die künftigen Einsätze in weiteren Werken aktiv mit ein. Mit diesem Meilenstein sorgen die Kooperationspartner dafür, dass der Zukunftsstandard 5G für den Industriestandort Deutschland Realität wird. Together with telecommunications company Telefónica Deutschland and network supplier Ericsson, Mercedes-Benz Cars is putting in place the world's first 5G mobile network for automobile production in its "Factory 56" in Sindelfingen. The experience gained there will be actively incorporated into plans for future implementation in other plants. By putting this milestone in place, the cooperation partners are ensuring that the 5G standard of the future becomes reality for Germany as an industrial base.

In Sindelfingen entsteht das erste 5G-Netz für die Autoindustrie – von Mercedes-Benz und Telefónica Deutschland.

In der sogenannten Factory 56 haben Mercedes-Benz und Telefónica Deutschland das erste 5G Netz für die Produktion gestartet. Es handelt sich dabei um ein Indoor-Netzwerk für die industrielle Kommunikation der Maschinen in der Montage. Dabei wird eine Fläche von 20.000 Quadratmetern abgedeckt.

5G-Daimler

Mercedes-Benz Cars errichtet zusammen mit dem Telekommunikationsunternehmen Telefónica Deutschland und dem Netzwerkausrüster Ericsson in der „Factory 56“ in Sindelfingen das weltweit erste 5G-Mobilfunknetz für die Automobilproduktion. Quelle: Daimler.

Es ist der erste Standort seiner Art und der Hersteller will den Probelauf nutzen, um anfängliche Probleme auszumerzen. Für die Einrichtung des Netzwerks durch Telefónica Deutschland hat man sich Ericsson als Partner gesucht.

Dank der niedrigen Latenzzeit (Verzögerung) können neue Prozesse in der Fabrik eingeleitet werden. So werden die Daten und die Position von Produkten in der Produktionskette gesammelt und optimiert. Das erlaubt eine höhere Effizienz, Flexibilität und man kann die Produktion transparenter machen.

Nach der Einrichtung übernimmt Mercedes-Benz den Betrieb des Netzwerks. Da man über ein eigenes Datennetzwerk verfügt, können die Daten der Produktion besser geschützt werden. Es gibt keine externen Anbieter, die die Daten einsehen können.

Die Vernetzung der Maschinen und der Anlagen werden über mehrere 5G Small Cell Indoor Antennen und einem zentralen 5G Hub organisiert.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.

Powered By
Best Wordpress Adblock Detecting Plugin | CHP Adblock