Weitere Partner für die BMW Kooperation?

Intel will weitere Partner bei der Entwicklung des Autonomen Fahrens hinzugewinnen, BMW ist nicht überzeugt.

BMW hat eine Gruppe namhafter Unternehmen um sich geschart, um das Autonome Fahren zu entwickeln. Dazu gehört Intel, die den Kooperationspartner Mobileye aufgekauft haben, Fiat-Chrysler, Continental, Magna und Delphi (Aptiv). Der Hersteller Fiat-Chyrsler (FCA) kooperiert seinerseits mit Waymo (Google), wie auch Intel. Das Ziel der BMW Allianz ist die Bereitstellung bis 2021.

CES2015_Intel

Eigentlich wollte man den Kreis der erlauchten Firmen in diesem Jahr schließen. Doch der Chiphersteller Intel ist davon überzeugt, dass weitere Kooperationspartner dem Projekt zuträglich wären. Derart hat man vorgeschlagen das Netzwerk zu erweitern.

Konkret sei man mit sieben Unternehmen im Gespräch, wobei man nicht ausführte um welche Unternehmen es sich dabei handelte. Darunter soll sich aber ein großer Autohersteller befinden. Bis Januar soll sich dieser entscheiden, derart wird die Aufnahme-Deadline verschoben.

BMW ist davon weniger angetan und der Entwicklungsvorstand Klaus Fröhlich wird so zitiert, dass nur noch ein weiteres Unternehmen der Gruppe beitreten soll. Danach kann man nur noch als Kunde der Plattform beitreten.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen