VW stärkt KI

Conti-Radar VW Tiguan Notbremsassistent

Auch der Volkswagen Konzern will sich stärker auf die Künstliche Intelligenz konzentrieren – im Data Lab München.

Conti-Radar VW Tiguan Notbremsassistent

Schon vor zwei Jahren hatte Volkswagen ein Forschungszentrum in München eingerichtet, das Data Lab. Tatsächlich haben viele Autohersteller eines oder mehrere Forschungszentren für die Robotik und die Künstliche Intelligenz. Dieses VW-Forschungszentrum Data Lab soll sich nun verstärkt auf die Künstliche Intelligenz konzentrieren.

Dafür wird Prof. Patrick van der Smagt von der Technischen Universität München die Leitung übernehmen. München wurde vor Kurzem vom Bundesverkehrsminister zu einer der Städte für das Autonome Fahren ausgewählt. In einer anderen ausgewählten Stadt, Hamburg, hat VW bereits eine Kooperation mit der Stadt.

Der Chef für Digitales bei VW gab an, dass die Künstliche Intelligenz künftig eine Schlüsselrolle für die Verkehrssicherheit darstellen wird und sie ist derzeit der Forschungsfokus der Branche. Doch man will diese Technologie nicht nur für das Autonome Fahren nutzen, sondern auch in der Produktion der Autos.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen