VW: Müller’s Strategie zur Digitalisierung?

Wie sieht die Volkswagen-Strategie unter dem vermutlich neuen VW-Chef bezüglich des Autonomen Fahrens aus?

Das Autonome Fahren war auch auf der IAA ein wichtiges Thema und so ziemlich alle Autohersteller haben sich diese Technik zum Ziel gesetzt. Nur wenige von Ihnen sehen darin kein oder nur geringes Potential. Der vermutlich neue VW-Chef Matthias Müller von Porsche gehört dazu.

VW Scheinwerfer

Noch vor wenigen Wochen sagte der damalige Porsche Chef, dass das Autonome Fahren nur ein Hype wäre. Dagegen hatte Martin Winterkorn, der damalige VW-Chef, sogar neue Teststrecken für Deutschland gefordert. Er wollte den Konzern in Richtung Digitalisierung umbauen.

Doch wenn ein Herr Müller ans Ruder kommt, der offensichtlich wenig Affinität gegenüber dem Autonomen Fahren zeigt – wie sieht dann die Strategie von Volkswagen aus? Wird es einen Umbau geben? Wird VW wieder zurückrudern und vor allem auf manuelles Fahren setzen?

Auch bei Porsche hatten ja inzwischen einige Systeme Einzug gehalten, jedoch wollte man bei dem Sportwagenhersteller nie ein Vollautonomes Fahrzeug auf den Markt bringen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen