ZF: Autonome Drohne in Friedrichshafen

Der Zulieferer ZF lässt eine Autonome Drohne über das Werksgelände in Friedrichshafen fliegen.

Über dem Werksgelände von ZF Friedrichshafen fliegt eine Autonome Drohne und transportiert Ersatzteile zu den Einsatzorten. Damit ist ZF das erste Unternehmen in Deutschland, dass eine Autonome Drohne dafür in den Regelbetrieb übernimmt.

Automatisierte Lieferdrohne von ZF / Automated Delivery Drone from ZF

Eine automatisierte Lieferdrohne über den Dächern der Werkshallen des ZF-Werks 2 in Friedrichshafen. Sie bringt ein dringend benötigtes Ersatzteil auf dem Luftweg in die Instandhaltungswerkstatt. Quelle: ZF

Das Unternehmen verfügt über eine entsprechende Genehmigung des Regierungspräsidiums Stuttgart und der Deutschen Flugsicherung und hat mit den Testflügen begonnen. Die Drohne fliegt Ersatzteile, also Sensoren oder Steuerkarten, vom Lager zu den Werkstätten. Die Strecke ist rund einen Kilometer lang. Das Ziel ist Zeitersparnis und die Reduzierung des Verkehrs am Boden.

Künftig ist der Einsatz der Drohnen auch außerhalb des Werksgeländes angedacht, um beispielsweise Pakete zuzustellen. Denn die Drohne kann bis zu drei Kilogramm transportieren, wofür sie über sechs Motoren verfügt (Hexacopter). Die Drohne kann bis zu 30 Stundenkilometer schnell fliegen und die Batterie hält für bis zu 40 Minuten vor. Aus Sicherheitsgründen sind alle wichtigen Teile redundant und das meint, dass es beim Ausfall Ersatz gibt.

Pressemitteilung

Comments are closed.