VW & FAW gründen Joint Venture für Fahrzeugvernetzung

Die beiden Kooperationspartner Volkswagen China und FAW-Volkswagen gründen ein Joint Venture für die Digitalisierung.

Das neue Joint Venture von FAW und Volkswagen wird Mobile Online Services Intelligent oder kurz MOSI lauten. Derart soll die Vernetzung in China verstärkt werden.

Volkswagen Automotive Cloud

Volkswagen Automotive Cloud. Quelle: VW

Das Angebot der digitalen Services richtet sich an Modelle der Kooperation, die ab diesem Jahr vom Band rollen werden. Ab kommendem Jahr setzt man auf den modularen Elektrobaukasten (MEB), was man auch mit Ford oder e.GO teilen wird. Damit engagiert sich Volkswagen verstärkt in China und baut sein Ökosystem rund um das Fahrzeug aus. Man spricht gar von einer “neuen digitalen Ära”.

MOSI wird seinen Sitz in Chengdu haben und noch vor dem Sommer dieses Jahres die Arbeit beginnen. Vor Ort werden Fachleute aus beiden Ländern an der Digitalisierungsstrategie sitzen. Außerdem soll es bei MOSI auch um neue Geschäftsmodelle rund um die Vernetzung gehen. Der Fokus soll dabei auf der Personalisierung der Dienstleistungen liegen.

Die Vernetzungsangebote sind für Hersteller wichtig, da man damit die geringen Margen beim Autoverkauf kompensieren kann. Für die Vernetzungsdienstleistungen via Cloud arbeitet man bei Volkswagen vor allem mit Microsoft zusammen.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.