Virginia prüft Anzahl der Insassen

Im US-Bundesstaat Virginia prüft die Infrastruktur künftig, wie viele Personen im Fahrzeug sitzen.

In einigen US-Bundesstaaten gibt es spezielle Spuren für Fahrzeuge, in denen mehrere Menschen sitzen. Diese Fahrzeuge nennt man HOV, was eine Abkürzung von High Occupancy Vehicle darstellt.

Damit will man Fahrgemeinschaften unterstützen. Diese Spuren dürfen nicht benutzt werden, wenn man alleine im Auto sitzt. Doch dies kommt offenbar vor. Daher setzt man nun auf Überwachungskameras, die die Anzahl der Fahrzeuginsassen überprüfen. Denn die Anzahl entscheidet auch über die zu bezahlende Mautgebühr.

Das Konzept wurde schon seit dem Frühjahr auf der Interstate 95 erprobt und nun soll das Konzept auf die Schnellstraßen I-395 und I-495 erweitert werden. Dort kann man künftig einen E-ZPass Flex Berechtigungsschein erwerben, wofür aber mindestens drei Personen im Auto sitzen müssen, um die Spur kostenlos zu nutzen.

Mit der Überwachung will man die korrekten Angaben überprüfen und gegebenenfalls Nachzahlungen einfordern. Strafen kosten bis zu 1.000 US-Dollar. Die gesammelten Daten, so die Behörden, seien verschlüsselt und sicher gespeichert. Die Gesichter werden dabei unkenntlich gemacht.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen