UK-Studie: Drittel würden Robotertaxi nutzen

Die Mehrheit der Menschen in Großbritannien sieht in dem Autonomen Fahren die Zukunft, die in die Städte zieht.

JLR Forschung in UK

JLR Forschung in UK

Die Einführung des Autonomen Fahrens scheint für die Mehrheit der britischen Bevölkerung klar. Für das Meinungsbild wurden etwa 2.000 Erwachsene befragt. Den Anfang, so die Umfrage der London Tech Week, werden spezielle Fahrbahnen machen, die für Autonome Autos bestimmt sind.

23 Prozent würden  sogar ein Verbot des manuellen Fahrens akzeptieren, wenn das Autonome Fahren die Sicherheit erhöhen würde. Allgemein ist man davon überzeugt, dass die Technik viele Vorteile bringen wird. Auch in puncto E-Mobilität sehen nicht wenige die Zukunft. So denken 64 Prozent, dass in spe Solarzellen im öffentlichen Raum für die Beladung der Autos genutzt werden. 77 Prozent glauben, dass man die Smartphones künftig mit den Augen steuern kann.

Zwar glauben nur 12 Prozent daran, dass die Taxis künftig fliegen können, jedoch würde mehr als ein Drittel ein Robotertaxi nutzen. Die britische Regierung investiert derzeit viel Geld in die Entwicklung und will die Technik voranbringen.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen