Tesla: FSD 10.5 noch diesen Monat

Tesla: FSD 10.5 noch diesen Monat

Der Tesla-Chef, Elon Musk, hat verkündet, dass FSD Beta 10.5 für bestimmte Fahrende herauskommen wird.

Obwohl Tesla zugeben musste, dass es mit der Namensgebung der Software zum Full Self-Driving System eine gewisse Differenz zur Realität gibt, hat man nun das neue Update für gewisse Kreise angekündigt. Noch im November startet der Outroll des Systems. Allerdings sei man auf Hochtouren, das System zu finalisieren, sodass es auch noch länger als bis Ende November dauern könnte.

Zudem werden nicht alle in den Genuss dessen geraten. Nur wer über einen Sicherheitsindex von 98 verfügt, soll das Beta-Update eingespielt bekommen. Dieser Score verschlechtert sich, wenn man die Warnungen des Autopiloten ignoriert oder wenn das Fahrverhalten risikobehafteter ist.

Derweil äußerte sich Musk zu der Einführung der Tesla-Technik in Kanada. Dort, so Musk, bedürfe es noch einiger Software-Änderungen, um den Gegebenheiten Rechnung zu tragen. Aber schon im Dezember könnte es so weit sein.

Trotz des irreführenden Namens ist das Full Self-Driving System (FSD) von Tesla auf Stufe 2 der fünfstufigen Skala zum Erreichen des autonomen Fahrens zu verorten. Level 5 ist noch nicht erreicht und Level-4-Fahrzeuge gibt es derzeit nur auf Teststrecken und in begrenztem Umfang in den USA.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen