SoftBank will in Didis Autonomes Fahrprojekt investieren

Der japanische Medienkonzern SoftBank will in die Abteilung für Autonomes Fahren bei Didi investieren.

Der Geldstrom von SoftBank in das Autonome Fahren scheint nicht abzubrechen. Der japanische Konzern SoftBank hat in verschiedene Projekte und Branchenbeteiligte investiert, die sich mit dem Autonomen Fahren beschäftigen.

Vor allem Uber und General Motors Cruise Automation haben viel Geld von Medienkonzern erhalten, aber auch das Projekt Monet erhielt Gelder udn man kooperiert mit dem französischen Hersteller Autonomer E-Shuttles Navya. Auch bezüglich der Vernetzung ist SoftBank aktiv.

Das Uber-Äquivalent in China heißt Didi Chuxing. Das Unternehmen hat letzten Sommer eine Abteilung eigens für die Entwicklung des Autonomen Fahrens in ein eigenes Unternehmen gegossen. Wie Reuters nun mitteilt, plant SoftBank, in dieses Unternehmen zu investieren.

Noch ist nicht alles in trockenen Tüchern, doch die Gespräche stünden kurz vor dem Abschluss. Dabei geht es um eine Investitionssumme von 300 Millionen US-Dollar.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …