Robotertaxis in Kalifornien dürfen Geld verlangen

Daimler Bosch Kooperationsfahrzeug in Kalifornien
San José soll Pilotstadt für automatisierten Mitfahrservice werden: In der zweiten Jahreshälfte 2019 wollen Daimler und Bosch ausgewählten Kunden einen App-basierten vollautomatisierten und fahrerlosen (SAE Level 4/5) Mitfahrservice (Ride-Hailing), in Mercedes-Benz S-Klassen anbieten. // San José targeted to become the pilot city for an automated on- demand ride-hailing service: From the second half of 2019, Daimler and Bosch are planning to offer selected customers an app-based highly and fully automated driving (SAE Level 4/5) on-demand ride-hailing service in Mercedes-Benz S-Classes.

Unternehmen mit Robotertaxis in Kalifornien können für die Fahrten künftig Geld verlangen.

Es ist ein weiterer Schritt in Richtung Kommerzialisierung. Bisher durften Inhaber der Lizenz zum Betreiben von Robotertaxis in Kalifornien kein Geld für den Service anbieten. Das hat sich nun geändert.

Daimler Bosch Kooperationsfahrzeug in Kalifornien

In San José testen auch Mercedes-Benz und Bosch ein Robotertaxi-Fahrzeug.

Die nötige Erlaubnis erteilte am Donnerstag die California Public Utilities Commission (CPUC), indem sie neue Programme auflegte. Damit kam sie der Forderung der Branche nach. Waymo hat bereits darauf reagiert und kündigte an, den Robotertaxidienst Waymo One nun auch in Kalifornien anzubieten.

Die Erlaubnis erteilt die CPUC auf Antrag. Dafür muss man einen Sicherheitsplan einreichen, vierteljährliche Berichte über die Fahrten mit Abhol- und Absetzpunkten erstellen, die Verfügbarkeit von barrierefreien Fahrten und Services für benachteiligte Gemeinden vorlegen. Des Weiteren müssen die Art des Antriebs und die zurückgelegten Strecken mit und ohne Passagiere angegeben werden.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen