Testgelände in Málaga eröffnet

Das Testareal für Vernetztes Fahren in Málaga hat seine Pforten geöffnet.

Es ist das modernste Testzentrum für Vernetztes Fahren in Südeuropa und wird von Telefónica und Dekra betrieben. Weitere Kooperationspartner sind die Regionalregierung von Andalusien und der Hersteller Seat.

Testareal Malaga

Testareal Malaga. Quelle: webwire.com

Das Testgelände bietet Branchenbeteiligten die Möglichkeit, die Vernetzung im Auto zu überprüfen. Seien es Geräte, Anwendungen oder Dienste im Bereich der Fahrzeugkommunikation. Derart kann man Navigation, Zahlungen, Fahrzeugwartungschecks oder die Fahrendenüberwachung validieren.

Das Areal misst 51.000 Quadratmeter und verfügt über spanische und internationale Mobilfunkfrequenzen, die abgeschirmt sind, sodass es keine Überlagerung gibt. Auch 5G ist vertreten.

Das Testareal ist von Kreuzungen, gerade und gebogenen Straßen, unbefestigte Strecken, Kreisverkehren und Tunneln durchsetzt. Es ist komplett überwacht und es lassen sich virtuelle und reale Fahrzeuge einsetzen. Bisher hat die Organisation 5GAA das Areal bereits für ihre Demonstrationen zur Interoperabilität zwischen ihren Geräten genutzt.

Für Startups wurde eigens ein Programm aufgelegt, das über zwölf Monate andauert und es den Firmen die Möglichkeit gibt, ihre Technik zu prüfen.

Comments are closed.