IPSOS-Studie: Wegen Corona ist das Privatauto wieder en vogue

Eine IPSOS-Studie untersuchte den Privatwagengebrauch in China bezüglich der Corona-Krise.

Die Coronavirus-Pandemie sorgt für viele Probleme, doch bietet es für einzelne Unternehmen auch große Chancen. So hat das Unternehmen Neoflix den Absatz der selbstfahrenden Lieferfahrzeuge erhöhen können. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Umweltbelastung weltweit zurückgegangen ist.

manueller Verkehr

Doch die Studie aus dem Hause IPSOS stellt auch fest, dass das Privatauto aus Angst vor Ansteckung wieder zum präferierten Transportmittel avancierte. Das Marktforschungsinstitut IPSOS führte eine Umfrage in China durch, wonach die Menschen aus Angst vor Ansteckung lieber das eigene Auto nutzen, als den ÖPNV.

In dem Ranking der bevorzugten Transportmittel stieg das Auto von Platz 3 auf Platz 1, während der ÖPNV gleichzeitig an Boden verlor. Platz zwei nahmen übrigens motorisierte Zweiräder ein. Ähnliche Ergebnisse erzielte auch das Beratungsunternehmen Kantar.

Die IPSOS-Studie förderte darüber hinaus zutage, dass diejenigen, die über kein eigenes Fahrzeug verfügen, nun planen, sich eines anzuschaffen. Dabei wird der Schutz vor Corona bei dreiviertel der Befragten angegeben. Familienfreundlichkeit und Flexibilität treten in den Hintergrund.

Comments are closed.