Ingolstadt: 5G mit Audi und Telekom

Ingolstadt bekommt 5G Netz mithilfe der Kooperation mit Audi und der Deutschen Telekom.

Bereits letzte Woche wurde bekannt gegeben, dass die Koalitionspartner Audi, Deutsche Telekom und die Stadt Ingolstadt ihre Absicht bekundet haben, ein 5G Netz für die Mobilität in der Stadt aufzubauen.

Audis-Ampelvernetzung

Audis-Ampelvernetzung V2I. Quelle: Audi

Der Mobilfunkausbau dient aber weniger dem Autonomen Fahren als mehr der Erhöhung der Verkehrssicherheit und der Verbesserung des Verkehrsflusses durch Echtzeit-Dienste. Der Stadtrat von Ingolstadt hat dem Vorhaben bereits zugestimmt.

Der hohe Datenfluss durch die Bereitstellung von 5G erlaubt die Einrichtung von Verkehrsinfrastruktur zur Vernetzung von Fahrzeugen. Derart können Fahrzeuge vor möglichen Gefahren in Echtzeit gewarnt werden. Langfristig ist es auch eine Basis für das Autonome Fahren und das IoT.

So sollen nun Ampeln und Fahrzeuge im “Testfeld Ingolstadt” vernetzt werden, die Verkehrsdaten austauschen. Neben dem Autoverkehr soll auch der Rad- und Fußverkehr davon profitieren und Teil der C-V2X (Cellular-Vehicle to Everything) Kommunikationsstruktur werden. Einer der Dienste die bereitgestellt werden sollen, ist die Übersicht über verfügbare Parkplätze.

Das 5G-Netz soll ab 2020 in Ingolstadt bereitstehen.

,

Comments are closed.