IN-Campus von Audi wird gebaut

In Ingolstadt hat Audi mit dem Bau des Innovationscampus begonnen. Hier geht es auch um das Autonome Fahren.

Audi nennt den neuen Campus, dessen Baubeginn jüngst gefeiert wurde, IN-Campus. Dabei steht das IN aber nicht für Ingolstadt, obwohl diese Teil des Joint Ventures ist, sondern für Innovation.

Grundsteinlegung-IN-Campus-Audi-Ingolstadt

Grundsteinlegung IN-Campus Audi in Ingolstadt. Quelle: Audi.

Wo einst eine Erdölraffinerie stand, soll nun der Audi Innovationscampus entstehen. Dafür wurde der Boden aufwendig von den Altlasten der Ölverarbeitung gereinigt. Es ist ein Joint Venture der Stadt Ingolstadt und des Herstellers Audi. Auf 75 Hektar im Osten der Stadt schaffen die beiden Kooperationspartner ein Entwicklungs- und Forschungszentrum, in dem man sich auch um das Autonome Fahren kümmert. Wobei 15 Quadratmeter renaturiert werden sollen.

Die Fertigstellung des Areals ist für 2023 geplant. In dem Zeitraum entstehen vier Gebäude mit insgesamt 42.000 Quadratmetern Betriebsfläche. Schon Ende 2020 soll hier eine Ideenfabrik eingeweiht werden, in der rund 1.400 Audi-Angestellte mit anderen Kooperationspartnern Ideen entwickeln sollen.

Das Gelände befindet sich in der Nähe des Audi Stammwerks und zudem ist es an der Autobahn A 9, dem Digitalen Testfeld Autobahn, deren zweite Stufe Ende letzten Jahres eröffnet wurde. Hier wird das Autonome Fahren von vielen Herstellern getestet und jüngst endete die Testreihe mit Konvoi-Fahrten. Eine extra Autobahn-Anbindung von der A 9 an den IN-Campus ist ebenfalls bereits in Planung.

Auf dem IN-Campus entsteht ein Fahrzeug-Sicherheitszentrum mit angeschlossener Unfallforschung. Des Weiteren wird Audi ein Rechenzentrum und eine Energiezentrale schaffen.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.