Audi vernetzt Düsseldorfs Ampeln

Der Hersteller Audi vernetzt die Ampeln in der Stadt Düsseldorf.

Wie schon in den USA vernetzt der Hersteller Audi die Ampeln nun auch in Düsseldorf. Dies ist erst die zweite Stadt in Europa, in der die Ampeln nun mit dem Verkehr kommunizieren können. Die andere Stadt ist Ingolstadt, die Heimatstadt von Audi.

Audi-an-Ampel

Audi-an-Ampel. Quelle: Audi

In Düsseldorf werden 600 Lichtsignale mit den Fahrzeugen im Verkehr “sprechen” können. Damit sollen der Verkehr verflüssigt und die Umwelt und die Fahrenden geschont werden. Denn das Anfahren kostet besonders viel Sprit. Bis zum Frühling sollen 450 bereits Teil des Kommunikationsnetzwerks werden. Schon im Januar werden 150 Ampeln kommunizieren können.

Die Ampeln versenden zwei Informationen: “Green Light Optimized Speed Advisory” (GLOSA) und “Time-to-Green”. So wird mitgeteilt, wann die Ampel grün wird und welche Geschwindigkeit man dafür halten sollte. Damit erreicht man eine Grüne Welle und verkürzt die Wartezeit an der Ampel. Außerdem spart man Kraftstoff ein, weil man auf den letzten Metern vor der Ampel nicht mehr Gasgeben braucht und den Wagen ausrollen lassen kann. Insgesamt, so Audi, lassen sich damit 15 Prozent Sprit einsparen.

Audi hat den Algorithmus dafür zusammen mit dem Unternehmen Traffic Technology Services (TTS) entwickelt. Dieser analysiert die Daten von verschiedenen Quellen: Steuerprogramm der Ampel, Echtzeitdatenverarbeitung von Warteschlangen, Fußverkehrsanmeldungen an der Kreuzung und der Querung von Fahrzeugen des öffentlichen Nahverkehrs. Des Weiteren werden die Detektorschleifen-Informationen und die historischen Auswertungen der Kreuzung in die Analyse aufgenommen. Das System lernt anhand der Daten ständig dazu.

Der Algorithmus bedient sich dabei anonymisierter Daten, die von Audi überprüft werden. Das Ergebnis wird den Audi-Fahrzeugen (Audi e-tron, A4, A6, A7, A8, Q3, Q7 und Q8 mit Baujahr 2019) übermittelt und stehen damit zur Verfügung. Außerdem kann damit auch die Ampelschaltung optimiert werden. Für die Einblendung braucht man das “Audi connect Navigation & Infotainment” Paket sowie die Verkehrszeichenerkennung.

Comments are closed.