China: Unterstützung für Testfelder für Autonomes Fahren

chinesische flagge
Chinesische Flagge

Das chinesische Verkehrsministerium unterstützt Testfelder für das autonome Fahren.

Die Zentralregierung in China will die Metropolen des Landes dazu ermutigen, Pilotprojekte zu starten, um die Entwicklung des autonomen Fahrens und die Vernetzung der Fahrzeuge voranzubringen. Konkret wandte man sich an die Städte Peking und Shanghai, sowie die Provinz Hebei.

chinesische flagge

Chinesische Flagge

China will mit der Herangehensweise seine Führungsposition in der modernen Verkehrstechnik ausbauen. Es geht darum, die Technik zu fördern, ein Monopol zu verhindern und den Unternehmen einen Spielraum zu geben. Das Verkehrsministerium sieht sich darin gestärkt, da man in diesem Bereich einige Fortschritte angibt.

Des Weiteren hat man das BeiDou-Navigationssatellitensystem (BDS) ausgebaut. Inzwischen, so die Behörde, seien fast sieben Millionen Autos damit ausgestattet.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen