China erlaubt Baidu Autonomes Fahren in Peking

Der chinesische IT-Konzern Baidu darf fortan in Peking am Autonomen Fahren testen.

In Peking darf Baidu künftig mit Autonomen Fahrzeugen durch die Stadt fahren, obgleich die Stadt auch über eine Teststrecke verfügt.

chinesische flagge

Erst vor Kurzem wurden die Testbedingungen in China wieder etwas gelockert. Die Testfahrten von Baidu werden erlaubt, was vorher schon mal zu einem Aufschrei der Behörden führte. Allerdings sind die Testfahrten auf einige Strecken beschränkt.

Konkret darf Baidu nun auf 33 Straßen in weniger dicht besiedelten Gegenden der Stadt Peking seine Tests vornehmen, wie man am Freitag bestätigte.

Trotz des tödlichen Unfalls in den USA, hat man in China entschieden, sich der Sache stärker anzunehmen. Denn man will eine Führungsrolle übernehmen. Dass das passieren könnten, bestätigen einige Studien. Derzeit belegen die Forschungen aber, dass China eher noch die hinteren Plätze belegt, also reichlich aufzuholen hat.

In China betreibt aber nicht nur Baidu Forschung am Autonomen Fahren, auch große Hersteller wie SAIC oder Geely, sowie Startups sind mit von der Partie.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …