Bezahlung und Autonomes Fahren

Der Bezahldienst Wirecard will mit mehreren Unternehmen ein Bezahlsystem für Autonomes Fahren entwickeln.

Das Unternehmen Wirecard ist jüngst in den DAX aufgenommen und es gibt einen Disput mit einem Finanzmagazin, ob man wirklich gesetzestreu ist. Nichtsdestotrotz hat der Zahlungsabwickler Wirecard nun den Weg in das Autonome Fahren gefunden.

microSNAP

microSNAP. Quelle: Rinspeed

Während des Autonomen Fahrens können Kosten anfallen. Man fährt durch eine Mautstation, man muss das Laden oder Tanken bezahlen, man kauft beispielsweise ein Spiel, kauft Online ein oder bucht ein Mobiltitätsabo. Daher braucht es dafür eine Bezahlfunktion und dabei will Wirecard mitmischen.

Dafür kooperiert man mit der Ideenschmiede Rinspeed, die bereits einige wegweisende Konzepte vorgestellt hat. Zuletzt Snap, dabei handelt es sich um eine Zweiteilung der Fahrzeuge. Das sogenannte Skateboard ist die Antriebseinheit, auf der verschiedene Pods aufgesetzt werden können. Die Pods können als Auto oder als Krankenwagen oder als Gütertransport aufgesetzt werden.

In diese Fahrzeuge will man das Zahlungs- und Identifizierungskonzept von Wirecard einbauen. Das Konzept mit dem Namen “Commerce on the Move” interessiert zudem weitere Partner, die sich an dem Projekt beteiligen: SAP, Dekra, Zurich Versicherung und Osram. Der Öffentlichkeit wird das Konzept auf der CES 2020 in Las Vegas vorgestellt.

Comments are closed.