Autonomes Fahren beim Camping | Hymer

Caravanhersteller Hymer setzt sich für das Autonome Fahren beim Camping ein.

Das Unternehmen aus Bad Waldsee, Hymer, zeigte auf dem Caravan Salon in Düsseldorf seine Vision des Autonomen Fahrens: Konzept Galileo. Das Konzept, das das Wohnwagensegment für das Jahr 2030 prognostiziert, zeigt Camping auf hohem Niveau.

Das Konzept ist ein selbstfahrender Van, der das Glamping neu definiert. Ein Pod, das auf die Wünsche der Reisenden zugeschnitten ist. Es ist weniger ein fahrendes Hotel, als mehr ein Caravan, der mit modernen Assistenzsystemen ausgestattet ist und auch im Inneren über jede Menge futuristischen Funktionen verfügt.

In Kanada verfügt das Unternehmen auch über Lizenzen, um die Technik zu testen. Durch die Übernahme von Thor Industries hievte sich das Unternehmen weiter an die Spitze im Wohnmobilsektor.

Das Konzept besteht aus einem Skateboard – dem Unterbau – und dem Pod, der auf dem Skateboard sitzt. Dieses kann je nach Wunsch modifiziert werden. Die Caravans können dann auch gemietet oder geleast werden.

Neben der Autonomie verfügt das Reisemobil über Vernetzung. Außerdem wird der Wohnwagen elektrisch angetrieben. Der Platz wird dem Wohnerlebnis zugesprochen. Das Design sieht auch viel Aussicht in Form von Panoramafenstern vor.

Comments are closed.