ZF & Beep: Tausend autonomer Shuttles für die USA

ZF & Beep: Tausend autonomer Shuttles für die USA

Der Zulieferer ZF und das US-Navya-Geschäft Beep wollen tausend autonomer Shuttles in den USA auf den Markt bringen.

In Kooperation mit dem US-Ableger des französischen Navya Unternehmens will der oberschwäbische Zulieferer ZF den US-Markt in puncto autonomer Shuttles geradezu fluten. Das verkündete ein Sprecher von ZF auf der CES in Las Vegas.

Beep betrachtet sich selbst als ein MaaS-Unternehmen und wird die Shuttles von ZF implementieren. Diese erreichen nach Herstellerangaben Level 4, welche man auch auf der CES vorstellt. Bei Level 4 kann man bereits von autonomem Fahren sprechen, da der Computer die meisten Verkehrsszenarios bewältigen kann. Das Shuttle wird zusammen mit dem Startup Oxbotica gebaut. Derart soll die Software gut mit urbanen Umgebungen klarkommen.

Die letzte Generation an ZF-Shuttles konnte nur auf definierten Fahrspuren verkehren. Zusammen mit der eigenen Tochter 2getthere werden die Fahrzeuge in Rotterdam und Masdar City eingesetzt. Insgesamt will ZF 62 Millionen autonome Kilometer zurückgelegt und dabei 14 Millionen Menschen befördert haben.

Das Shuttle wird zudem über die V2X-Vernetzung ZF ProConnect, den Chip ZF ProAI und Infotainmentfeatures verfügen. Die Recheneinheit Pro AI von ZF kombiniert mehrere Systems-on-a-Chip (SoC) von verschiedenen Anbietern in einer Hardwareeinheit. Sie soll effizienter sein und dabei weniger Platz beanspruchen. Die Rechenleistung soll sich dabei um 50 Prozent erhöhen.

Das ZF-Shuttle wird 22 Personen mit 15 Sitzplätzen befördern können. Das Fahrzeug ist barrierefrei, wie es in den USA vorgeschrieben ist und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Meilen pro Stunde. Später soll sich die Geschwindigkeit verdoppeln.

Zusammen mit Beep will ZF tausend Shuttles in den nächsten Jahren liefern. Die Produktion soll 2025 richtig durchstarten. Wo die schlüsselfertigen Shuttles eingesetzt werden, ist noch unklar.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen