Wegen Russland-Krieg: Yandex stellt Tests in USA ein

Wegen Russland-Krieg: Yandex stellt Tests in USA ein

Das russische Unternehmen Yandex stellt seine autonomen Fahrtests in den USA wegen des Russland-Ukraine-Kriegs ein.

Die ursprüngliche Internetsuchmaschine Yandex tüftelt am autonomen Fahren und testet die Technik auch im US-Bundesstaat Michigan. Die Yandex-Tests in Michigan wurden mit modifizierten Hyundai Sonata-Limousinen und Toyota Prius-Modellen durchgeführt. Insgesamt verfügt Yandex über rund 100 Testfahrzeuge. Ob die Tests in Israel weitergehen, ist unbekannt.

Wegen des Kriegs sieht sich das Unternehmen zu diesem Schritt gezwungen, doch man hofft, diese Tests in den USA wieder fortsetzen zu können. Derweil hat auch das Unternehmen Grubhub die Kooperation mit Yandex eingestellt. Dabei ging es um die Lieferungen von Essen mit der Technologie von Yandex an Campus von Universitäten.

Die jüngsten Sanktionen gegen Russland haben auch Uber veranlasst, nach einem Käufer für seine Beteiligung an Yandex.Taxi zu suchen. Und Mercedes-Benz kündigte seine Kooperation mit dem russischen Lkw- und Rüstungshersteller Kamaz auf.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen