Renault-Nissan-Mitsubishi investiert in WeRide.ai

Die Autoallianz aus Renault, Nissan und Mitsubishi investiert in das chinesische Startup WeRide.ai.

Die Allianz von Renault, Nissan und Mitsubishi hat sich auch zusammengeschlossen, um gemeinsam das Autonome Fahren zu entwickeln. Da erscheint es nur folgerichtig, dass man auch gemeinsam in entsprechende Firmen investiert.

US-China-Flaggen

Zusammen werden sie sogar zum Hauptinvestor des chinesischen Unternehmens WeRide.ai. Der Name ist weniger bekannt, als der vorherige Name: JingChi. Dieses Startup verfügt sogar schon über eine Testlizenz im US-Bundesstaat Kalifornien und man hat einen Antrag auf Tests ohne Bordpersonal gestellt. Dafür muss man eine Fernsteuerung in die Fahrzeuge einbauen. Eine Genehmigung dafür hat der Branchenprimus Waymo jüngst erhalten.

WeRide.ai entwickelt das Autonome Fahren und forscht derzeit an Level 4, der Hochautonomie. Mithilfe des neuen Kapitals will das Startup seine Flotte erweitern. Derart will man im kommenden Jahr 500 automatisierte Fahrzeuge zu Testzwecken einsetzen. Damit sollen einige Millionen an Testkilometer zusammen kommen. Diese sollen aber nicht nur in den USA, sondern vor allem in China abgefahren werden. Bisher erreicht man lediglich 60.000 Testkilometer, die man ebenfalls vor allem in China zusammengekriegt hat. Auch das chinesische Startup Pony.ai will seine Flotte verstärken.

Das Startup beschäftigt derzeit rund 200 Angestellte, wobei diese mehrheitlich dem Ingenieurbereich zuzuordnen sind. Für die Testfahrten ohne Bordpersonal greift man bereits auf eine Fernsteuerung via 5G zurück. Damit ist man ein Pioneer bei der Entwicklung. Bis 2020 will man einen Autonomen Fahrbetrieb in China einrichten.

Neben dem Renault-Nissan-Mitsubishi Konsortium gibt es auch andere Geldgebende. Dazu zählen Qiming Venture Capital, Hanfor Capital, Atop Capital, Johnson Electric, Xiaopeng He, Idinvest Partners und OceanIQ Capital.

Quelle (englisch)

Kfz-Versicherung bis 30. November wechsel und sparen!

, , ,

Comments are closed.