VW: Personalisierung für einige Modelle

Der Volkswagen Konzern speichert die persönlichen Einstellungen, die man in einigen Modellen herunterladen kann.

Volkswagen will den Komfort erhöhen und bietet für einige Modelle an, die persönlichen Einstellungen einfach in das System des Wagens einzuladen. Damit muss man nicht mehr alles händisch einstellen und der Umfang lässt sich sehen.

VW Personalisierung Einstellungen

VW Personalisierung Einstellungen. Quelle: VW

Diese Personalisierung wird automatisch für die jeweilige Person geladen, die über den Fahrzeugschlüssel identifiziert wird. Die Bedingung für diesen Dienst ist die Verfügbarkeit der Memoryfunktion, die sich die Einstellungen zum Fahrsitz merkt, und das jeweilige Fahrprofil.

Der Erkennungsservice ist für die Modelle T-Roc, Golf, Touran, Tiguan, Passat und Arteon verfügbar. Die Justierungen werden lokal gespeichert, so Volkswagen. Im Menü kann sich ein Gastkonto anlegen oder das gesamte Konzept deaktivieren. Im System ist Platz für vier Datensätze.

Die Einstellungen umfassen, je nach der Verfügbarkeit in den Modellen, die Einstellungen bezüglich des Sitzes, der Außenspiegel,  der Klimaanlage, der Lüftung, des Infotainmentsystems (Navigation, Musik), des Head-up-Displays, des Kombiinstruments, des Parklenkassistenten, des Lichts oder weiterer Assistenzsysteme (ACC, Passanten-Warnung, Spurassistent, Verkehrszeichenerkennung, Toter-Winkel- und Seiten-Assistenten).

Mitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen