VW eröffnet Future Center in Peking

Der VW Konzern startet sein Future Center Asia in Chinas Haupstadt Peking (Beijing).

Die Ideenschmiede soll sich der Smart City und der KI widmen, womit man das Erlebnis der Kundschaft im Auto verbessern will.

Volkswagen Konzern treibt Mobilität der Zukunft weiter entschlossen voran: Eröffnung des Future Center Asia in Peking

Volkswagen Konzern treibt Mobilität der Zukunft weiter entschlossen voran: Eröffnung des Future Center Asia in Peking

Das Future Center Asia ist Teil der VW Wandels zum Mobilitätsdienstleister und richtet sich an die Bedürfnisse der Menschen in dieser Ecke der Welt. Das soll sich im Design und der Konzeption widerspiegeln. Des Weiteren soll das Zentrum als Inkubator für Startups gelten.

Insgesamt verfügt VW über drei solcher Future Centers. Eines befindet sich in Potsdam und das andere in Belmont im kalifornischen Silicon Valley. In Belmont fokussiert man Software und in Potsdam ist man auf Mobilitätskonzepte spezialisiert. Hier ist auch das Konzept Sedric entstanden. Aber im Prinzip haben diese Zentren dieselbe Aufgaben, wie jenes in China: Innovationen finden.

Das Zentrum in China ist auch ein Ergebnis der rasanten Entwicklung in dem Land und so will man sich nicht nur den derzeitigen, sondern auch gleich den künftigen Problemen annehmen.

Mitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …