IQ.DRIVE – VWs Assistenzsysteme

Der Volkswagen Konzern bündelt seine Assistenzsysteme unter der Marke IQ.DRIVE.

Noch vor Weihnachten wird Volkswagen die Werbung hochfahren und für IQ.DRIVE die Werbetrommel rühren. Unter dieser Marke, die ab Januar 2019 auch Sondermodelle vorweist, versammeln sich die Assistenzsysteme.

IQ-Drive-VW Werbung

IQ-Drive-VW Werbung. Quelle: VW

Bei VW heißt der Weg zum Autonomen Fahren künftig IQ.DRIVE. Ab kommendem Januar werden spezielle Modelle auf den Markt gebracht, die viele der modernen Systeme an Bord haben werden. Die Integration weiterer Systeme macht die Fahrzeuge dann immer intelligenter und führt letztlich bis zum Vollautonomen Fahren, was man auch als Level 5 bezeichnet.

Volkswagen hat nicht nur Sicherheitssysteme entwickelt. Unter dem Dach von IQ.DRIVE werden auch die Unterstützungsfeatures für das bequeme Fahren und für das Parken subsumiert. Außerdem wird es die Marke IQ.DRIVE sein, von der man künftig die Innovationen erwarten kann.

Beispiele für IQ.DRIVE sind die Ausparksysteme, Spurwechselassistenten oder der Kollisionsschutz Front Assist mit City Notbremssystem. Die nächsten Sprünge bei Volkswagen erlaubt es den Fahrenden autonom im Parkhaus, im Stau oder auf der Autobahn zu fahren.

Pressemitteilung

,

Comments are closed.