VW: Sedric bis 2021 unterwegs

Das Konzept für Autonomes Fahren von VW – Sedric – soll bis zum Jahr 2021 in einigen Städten herumfahren.

Auf der IAA 2017 hat VW das Konzept Sedric weiter vorgestellt. Die Studie Sedric soll nicht nur Realität werden, man hat sogar schon eine Deadline dafür.

Sedric VW

Sedric VW. Quelle: VW

Bis zum Jahr 2021, so VW, soll Sedric bereits in bis zu fünf Städten unterwegs sein. Den Anfang soll die Stadt Hamburg machen, mit der VW eine Kooperation begonnen hat. Das Konzept wird unter dem Fahrdienst MOIA angeboten werden.

Bisher sei man noch in der Testphase, die sich sowohl auf dem Betriebsgelände, als auch im öffentlichen Straßenverkehr ereignet. Dafür hat VW offenbar Testpersonen mit entsprechend aufgerüsteten Fahrzeugen ausgestattet.

Der Start von MOIA soll nächstes Jahr erfolgen, wobei man zunächst nur mit einer kleinen Fahrzeugflotte mit elektrischem Antrieb beginnt. Nach und nach soll der Fuhrpark erhöht und schließlich auch automatisiert werden.

VW will die Fahrzeuge an Städte und Fuhrparkmanager verkaufen, die zur Wertschöpfungskette gehören. Das Ökosystem bestehe aus der der Bereitstellung der Infrastruktur, der App und den Services im Aftersales Markt.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen