Volvo demonstriert Potenzial Autonomer E-Busse

Der Fahrzeughersteller Volvo hat demonstriert, wie gut das Autonome E-Fahren in Form von Bussen gelingen kann.

Wie groß das Potenzial von Autonomen E-Bussen ist, stellt Volvo in einem Depot des Anbieter Keolis vor. Dort exemplifizierte man die eigene Lösung in dem Bereich.

Autonomer E-Bus Volvo

Autonomer E-Bus Volvo. Quelle: Volvo

Der Volvo-Bus, der elektrisch angetrieben ist und von selbst fahren kann, misst zwölf Meter in der Länge. Zur Demonstration dessen Fähigkeiten fuhr man auf dem Depot von Keolis in der Nähe von Göteborg in Schweden. Keolis ist vor allem wegen der Autonomen E-Shuttles von Navya mit dem Thema in Berührung gekommen.

Die Fahrt des Busses startete an einem Parkplatz und umfasste mehrere Stationen auf dem Depot. So fuhr er zu Reinigung, zur Wartung und zum Aufladepunkt. Anschließend fuhr er selbstständig zu Haltestelle. Dabei wurden auch Personen mitgenommen.

Die Automatisierung und Elektrifizierung der Busse soll nicht nur die Luft in den Städten verbessern, sondern auch die Produktivität und Effizienz erhöhen und die Verkehrssicherheit steigern. Das Laden erfolgt mittels der Schnittstelle OppCharge auf dem Dach, was ein Kabel überflüssig macht. Dabei hilft der Anbieter ABB.

Die Markteinführung ist innerhalb der kommenden Dekade angedacht. Der Einsatz in Busdepots könnte schon vorher gelingen.

,

Comments are closed.