Volvo demonstriert Technik in Neuseeland

Volvo Kaenguru System

Am heutigen Freitag demonstriert der Autobauer aus Schweden seine Teilautonome Fahrtechnik in Neuseeland.

In Neuseeland will man das Autonome Fahren legalisieren und lässt sich von dem Autohersteller Volvo die Technik demonstrieren. Schon im September hatte Volvo dies verlautbaren lassen und heute ist es soweit.

Volvo Kaenguru System

Die Vorführung wird auf einer öffentliche Straßen in Tauranga stattfinden. Es soll gezeigt werden, dass die Technik auch auf den Straßen von Neuseeland sicher und effizient funktioniert. Das Projekt wurde zusammen mit den Behörden geplant und die Strecke ist rund 15 Kilometer lang.

Das Teilautonome Fahrzeug soll nur der Anfang sein. Schon 2021 will Volvo die Hochautonomie und daraufhin dann die Vollautonomie erreichen. Auch in Australien ist Volvo aktiv, dort forscht man beispielsweise an einem Känguru Erkennungssystem.

Die Demonstrationsfahrt in Neuseeland ist auch für die Regierung von Bedeutung, denn es wäre der erste Schritt für einen verbreiteten Einsatz der Technik, die mit Vorteilen wie Verkehrssicherheit, Effizienz und Produktivität beschrieben wird.

Auf dem Flughafengelände in Christchurch plant Neuseeland außerdem den Einsatz Autonomer Elektrobusse der Marke Navya.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen