Tesla verkündet 2 Formen von Autopiloten & Preisnachlass

Teslas Autopilot wird in zwei Paketversionen erhältlich und es gab einen Preisnachlass für die Aktion.

Der Chef von Tesla, Elon Musk, kündigte letzte Woche an, dass das Model 3 in der Basisversion für 35.000 US-Dollar zu kaufen ist. Außerdem soll es die Funktion “Autopilot” in zwei Versionen geben und für das Early Access Program (EAP) gab es einen Preisnachlass.

Tesla Innenraum

Dass man bei Tesla neue Funktionen erwarten kann, hat Musk immer wieder verlautbaren lassen. Zuletzt kündigte er an, dass man sich im Auto schlafen legen kann und dass diese Fahrzeuge schon bis Ende des Jahres soweit wären. Dafür erntete der Firmenchef auch einige Kritik in Fachkreisen.

Nun wurde bekannt, dass man den Autopiloten, der das Auto teilweise automatisiert, in zwei Versionen bereitstellt. Das erste Autopilot-Paket behält den Namen “Autopilot” und das erweiterte Paket wird “Full Self-Driving Capability” heißen. Der Autopilot wird über eine automatische Lenkung und eine erweiterte Geschwindigkeitsregelung verfügen. Das System soll 3.000 US-Dollar kosten.

Die Paketoption “Full Self-Driving Capability” ist zwar verfügbar, aber noch nicht nutzbar. Damit kann das Auto auf der Autobahn von selbst fahren. Dennoch muss man weiterhin auf den Verkehr achten und man muss am Lenkrad sitzen. Das System kostet 5.000 bis 7.000 US-Dollar, je nach dem, wann man es einbauen lässt. Bis Ende des Jahres soll die Funktion freigeschaltet werden. Das System umfasst Navigieren im Autopiloten, advanced Summon (Fernsteuerung), automatischen Spurwechsel und Autopark-Funktion. Im Laufe des Jahres wird das Auto fähig sein, Ampeln zu erkennen und darauf zu reagieren.

Für Kunden, die am Early Access Program (EAP) von Tesla teilgenommen haben, gab es einen Rabatt. Derart gab es den Autopiloten für 2.000 US-Dollar und das Paket Full Self-Driving Capability für 3.000 US-Dollar.

Pressemitteilung und Quelle (jeweils englisch)

Comments are closed.