Wochenrückblick: IAA, Konzepte & Unfälle

Der Wochenrückblick am Sonntag und die Ausblicke auf die IAA, neue Konzepte & neue und alte Unfälle.

Den Anfang machte die Meldung, dass ein Autonomes Apple-Fahrzeug einen Unfall hatte, aber nicht daran schuld war. Und Tesla wird wegen eines Unfalls vor einem halben Jahr in Utah verklagt.

Volvo 360c Schlafkabine

Volvo 360c Schlafkabine. Quelle: Volvo

Das Startup German Autolabs hat mit Chris eine Sprachsteuerung für das Auto auf den Markt gebracht, BMW weiß noch nicht, ob man wirklich auf das Vollautonome Fahren aus ist und baut ein Simulationszentrum für Autonomes Fahren in München.

Das Unternehmen Arccore wurde von Vector aufgekauft, Fords Fahrservcie Chariot wird erweitert und Renesas überlegt IDT zu kaufen. Während dessen sucht Uber AIR nach einem geeigneten Standort zum Testen der Flugtaxis außerhalb der USA. Zudem setzt man künftig auf die Smartphone Sensoren um u.a. Unfälle zu erkennen.

Eine Studie zu 5G sieht dessen Hauptlast im Auto- und Smart-City-Bereich und Austrade prognostiziert rosige Zeiten für den Transportsektor. In Australien will man außerdem ein neues Verkehrsleitsystem mit Prognosefunktion aufbauen. Der VDA forderte diese Woche auch einen Ausbau von 5G an der Autobahn zur Etablierung des Autonomen Fahrens.

Bosch kooperiert mit SiTime für die MEMS Technologie und ZF setzt auf internes Tracking mit Aruba und Openmatics. VW holt sich derweil neue Startups in die Gläserne Manufaktur.

Navya hat nun ein Fahrzeug in Belgien im öffentlichen Verkehr und LG plant eine Kooperation mit Nvidia und dererlei Firmen. Der Hersteller FCA engagiert sich nun auch mehr und baut ein Testfeld in Michigan und Google hat offenbar einen Kopierschutz in seinem Kartenmaterial.

Deutschland plant nun eine Datenethik-Kommission und hat die Hightech Strategie 2025 vorgestellt, bei der es auch um das Autonome Fahren geht.

Volvo hat eine neue Studie für das Autonome Fahren vorgestellt: Volvo 360c. Renault plant auch eine Neuheit vorzustellen: Einen Autonomen Lieferwagen, der auf der IAA präsentiert wird. Außerdem hat man eine Test-Lizenz mit Samsung in Südkorea erhalten.

In der Welt der Künstlichen Intelligenz gibt es auch Neuigkeiten: So sucht eine KI nach Kindesmissbrauch und bei McDonalds und Co. kann man bald mit einer KI sprechen. Auch die IFA bot neues, vor allem für das Smart-Home mit neuen Helferleins.

Comments are closed.