Tesla: Keine Selbstfahrfunktion mehr?

Der E-Autohersteller Tesla hat die Funktion für “Full Self-Driving Capability” aus der Buchungsauswahl entfernt.

Der US-amerikanische Autobauer Tesla hat sich offenbar vorerst vom Fahren mit höherer Autonomie verabschiedet. Die Buchungsauswahl “Full Self-Driving Capability” steht nicht mehr zur Verfügung.

Tesla Model x

Tesla Model X

Zuletzt erwarteten alle das neue Update für den Autopiloten mit dem Autobahnassistenten. Doch inzwischen ist klar, das wird es vorerst nicht geben. Stattdessen will man einen neuen KI-Chip einbauen, der für das Paket “Full Self-Driving Capability” notwendig wäre. Der Chip ist für das nächste halbe Jahr versprochen. Das dafür nötige Update wurde zunächst von Tesla Angestellten überprüft und nun ist die Auswahl, dieses Feature zu integrieren, nicht mehr vorhanden.

Der Autopilot wurde aufgrund des Namens des Öfteren kritisiert. Es würde das Autonome Fahren implizieren, jedoch verfügen Tesla-Modelle lediglich über Level 2 (von 5). Diese Teilautonomie muss aber überwacht werden, was allzu oft nicht geschah. Derart ereigneten sich auch schon Unfälle, sogar tödliche. Zuletzt hatte eine Frau Tesla wegen des Systems verklagt, da sie einen Unfall damit verursachte.

Bisher erklärte Tesla, die nötige Hardware für die Full Self-Driving Capability sei bereits vorhanden, man würde das System dann per Update freischalten. Das war der bisherige Plan, was bereits letztes Jahr erfolgen sollte. Doch Teslas verfügen über keinen Lidarsensor, der in der Branche für wichtig gehalten wird, um das Autonome Fahren tatsächlich anbieten zu können. Ein GM Manager hatte Tesla daher die Kompetenz für das Autonome Fahren abgesprochen.

Auf welchen Level die Full Self-Driving Capability die Tesla-Fahrzeuge führt, bleibt unkonkret. Jedoch klang bei Elon Musk, als auch bei der Namenswahl Level 5 – also Vollautonomes Fahren – durch.  Jedoch ist noch nicht ein Mal die rechtliche Lage dafür bereit.

Zur Begründung für die Optionslöschung hieß es via Twitter, dass es würde für Verwirrung sorgen würde. Das warf man bekanntermaßen ja auch dem Autopilot-System bereits vor, wovon sich Tesla aber unbeeindruckt zeigte. Nach einer eigenen Erhebung sei es bezüglich des Autopiloten gar nicht der Fall. War man bei der Full Self-Driving Capability nicht mehr so sicher?

Gegenüber anderen Medien teilte Tesla mit, dass man diese Option entfernt habe, um die Bestellung zu entwirren. Derart bezog sich die Verwirrung eventuell nicht auf den Namen, sondern auf den Bestellvorgang? Die Option “Full Self-Driving Capability” werde aber wieder hinzugefügt, so Tesla.

Kfz-Versicherung bis 30. November wechsel und sparen!

,

Comments are closed.