SK Telecom: 5G-Allianz im asiatisch-pazifischen Raum

Der südkoreanische Telekommunikationsanbieter SK Telecom gründet eine 5G-Allianz im asiatisch-pazifischen Raum.

Südkorea war das Land, in dem 5G zuerst initialisiert wurde und dort tüftelt man bereits an 6G. Am Montag verkündete der Telekommunikationsanbieter SK Telecom, dass man ein Konsortium für die Etablierung von 5G gegründet hat.

Mobilfunkantennen

Mobilfunkantennen

Das Ziel der Gruppe ist es, bei der Entwicklung des Mobilfunkstandards 5G im asiatisch-pazifischen Raum zusammenzuarbeiten. Zu der Gruppe gehören fünf weitere multinationaler Mobilfunkanbieter: Singapore Telecommunications, Hongkong Telecom, PCCW, Globe Telecom Philippines und Taiwan Mobile.

Zudem will man derart auch die Multiaccess Edge Computing-Technologie (MEC) stärker fördern und verbreiten. Die Technik von der SK Telecom soll von den anderen Firmen übernommen werden. Mit dem Netzwerkarchitekturkonzept können Daten erhoben und verarbeitet werden und dafür braucht man keine Cloud-Dienste. Es verringert die Latenz und erhöht die Verbindungsgeschwindigkeit.

Das eignet sich auch für das Autonome Fahren oder für das IoT im Gewerbe. Zudem will man später gemeinsame Dienste entwickeln. Das erste Treffen fand diese Woche in Seoul statt.

Comments are closed.