Luminar: Serienproduktion 2020

Der Lidarhersteller Luminar beginnt nächstes Jahr mit der Serienproduktion des neuen Lidarsensors.

In Orlando im US-Bundesstaat Florida beginnt bald die Serienherstellung des Luminar Lidars. Dieser soll robust sein und die Branche voranbringen.

Lidar Bilder

Lidar Bilder

Die Herstellung soll Dutzende von Sensoren pro Woche hergeben. Dafür hat man die Fertigungsstätte vergrößert. Das Unternehmen kooperiert mit einigen Großen der Branche wie Volvo, Toyota oder Volkswagen. Insgesamt zählt man mehr als 30 Abnehmer der Iris-Sensorplattform. Die Markteinführung ist für 2022 geplant.

Die Iris-Sensorplattform impliziert auch die Software, sodass die Hersteller die Sensoren einbaufertig geliefert bekommen. Die Software-Abteilung wird von Christoph Schroeder geleitet, der zuvor bei Bosch und Mercedes-Benz arbeitete.

Ihm zufolge liegt die Hauptschwierigkeit bei der Implementierung und nicht bei der Herstellung des Prototypen. Daher gibt es in der Fabrik in Orlando 150 Kontrollpunkte. Zudem werden die Lidareinheiten gleich kalibriert, was ein Alleinstellungsmerkmal darstellt.

Des Weiteren können die Lidarsysteme von Luminar 200 Meter weit “schauen”. Man will aber noch weitere 50 Meter hinbekommen.

Quelle (englisch)

Comments are closed.