Denver: Kreuzung mit KI

Die US-amerikanische Stadt Denver setzt auf eine KI-Überwachung an Kreuzungen, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Die Unfallzahlen sind in den letzten Jahren wieder gestiegen. Daher versucht man neue Konzepte, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Eine Strategie dabei ist der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI).

Kreuzung Karte

 

Dabei geht es auch darum, zu erkennen, ob eine Person die Fahrbahn betritt oder nicht. Diese Verhaltensprognose ist ein wichtiger Schritt in Richtung Autonomes Fahren. Die Auswertung dessen erfolgt mittels einer KI, die in diesem Fall von dem Unternehmen Boulder AI kommt.

Die Stadt Denver hat das Unternehmen damit beauftragt, eine Kreuzung mit der entsprechenden Sensorik auszustatten und die Daten mithilfe der KI vorzunehmen. Um dem Datenschutz gerecht zu werden, werden die Daten des aufgezeichneten Fußverkehrs auf den Geräten selbst gespeichert.

Die Kooperation zwischen Denver und Boulder AI ist nicht neu, schon zuvor setzte man bei Großveranstaltungen auf die Technik der Firma, um den Verkehr flüssiger zu gestalten.

Comments are closed.