Heat ist wieder auf Tour

Das Autonome Shutte in Hamburg, Heat, dreht wieder seine Runden.

Bereits im letzten Sommer verkehrte ein Autonomes E-Shuttle auf den Straßen Hamburgs. Nun ist es wieder aktiv und beginnt Phase 2.

Heat ist der Name des Projekts, das den Einsatz eines Autonomen E-Shuttles in einer Metropole wie Hamburg erprobt. Seit vergangener Woche verkehrt es auf der Teststrecke in Hamburg, wo auch das VW-Projekt mit automatisierten E-Autos startete.

Diese Phase des Projekts wird einige Wochen andauern, wobei die Teststrecke um 800 Meter erweitert und zwei Haltestellen hinzugefügt wurden. Derart liegen auf der 1,8 Kilometer langen Strecke fünf Haltestellen. Des Weiteren hat sich die Geschwindigkeit des Fahrzeugs erhöht, sodass dieser nun bis zu 20 Stundenkilometer schnell ist.

Bei dieser Phase des Projekts Heat ist noch kein Passagiertransport vorgesehen und zur Sicherung ist noch eine Person an Bord, die im Notfall eingreifen kann. Erst im kommenden Jahr soll das Shuttle für die Menschen auch nutzbar gemacht werden. Im kommenden Jahr findet in Hamburg auch der ITS Kongress statt.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …